Katzen von der Küchenzeile fernhalten: 7 Tipps zum Erfolg

Katze von der Küchenzeile fernhalten

Du kommst abends zur Wohnungstür herein, dein Stubentiger sitzt mal wieder auf der Küchenzeile und begrüßt dich mit einem unschuldigen Schnurren? Hier erfährst du sieben Tipps wie du vermeiden kannst, dass dein Liebling es sich auf der Küchenzeile bequem macht.

Katzen lieben das Springen und Klettern. Sie betrachten ihre Umgebung am liebsten aus der Höhe und haben dabei alles stets im Blick. Dieser natürliche Instinkt führt dazu, dass dein Liebling gerne einmal den Sprung auf die Küchenzeile wagt. Dass dich das nicht so sehr in Verzückung versetzt, interessiert deinen Minitiger vermutlich wenig. Was kannst du also tun, um deine Katze von der Küchenzeile fernzuhalten?

1. Alternativen zur Küchenzeile: Kratzbäume oder Katzenbett

Bietest du deinem kleinen Abenteurer die Wahl zwischen der kalten Arbeitsplatte und aufregendem Kratzbaum, erscheint der Platz auf der Küchenzeile gleich weniger attraktiv und das Klettern und Kratzen kann losgehen.
Auch ein Katzenbett an hellen Plätzen wirkt auf dein Haustier besonders einladend. Katzen schlummern in etwa zwei Drittel des Tages und damit bis zu 16 Stunden. Kuschelige Katzenbetten ziehen die Aufmerksamkeit deiner Mieze auf sich. Dort kann sie sich zum Schönheitsschlaf vergraben und mit etwas Glück kannst du sie mit der gemütlichen Verlockung von der Küchenzeile fernhalten.

2. Katzenkino am Fenster

Wie Herrchen und Frauchen jeden Tag von neuem merken, sind Katzen unglaublich neugierig. Um sie von der Küchenzeile abzubringen, richte einfach dein persönliches Heimkino ein. Mit einem Katzenbrett direkt am sonnigen Fenster hat dein Stubenhocker einen tollen Blick nach draußen. Ob vorbeifliegende Vögel, wehende Blätter oder ein Spaziergänger – für deine Katze ist der Blick aus dem Fenster Spannung pur und hilft, sie von der Küchenzeile abzulenken. Film ab – das Katzenkino kann starten!

3. Für Bewegung deiner Katze sorgen

Vielleicht fehlt es deinem Minitiger an ausreichend Bewegung und er hat zu viel Power übrig? Katzen müssen beschäftigt werden, damit ihnen nicht langweilig wird. Stelle deinem Liebling genügend Spielzeug zur Verfügung, sodass er auch ohne deine Aufmerksamkeit rennen und springen kann. Eine Spielzeugmaus oder ein Tennisball können Katzen stundenlang beschäftigen und ihren natürlichen Jagdinstinkt erfüllen. Ist dein Rabauke so richtig ausgepowert, hat er genug erlebt und ist zu müde, um auf die Arbeitsplatte zu springen. Nur die Katzenangel und sonstiges Spielzeug, an dem sich deine Katze verschlucken oder verfangen kann, solltest du deiner Katze nicht unbeaufsichtigt überlassen.

4. Lebensmittel auf der Küchenzeile ziehen Katzen an

Der Geruchssinn deiner Fellnase ist mit 60 Millionen Riechzellen in etwa dreimal so gut wie der des Menschen. Das bedeutet: Halte deine Arbeitsfläche frei von Lebensmitteln und Speiseresten. Dann wird deine Katze nicht dazu verführt, sich auf die Suche nach dem Ursprung des verlockenden Duftes zu begeben. Solltest du doch einmal Essen auf der Küchenzeile lagern wollen, verstaue es einfach in verschließbaren Plastikbehältern. Diese halten verführerische Gerüche unter Verschluss und können auch von der cleversten Katze nicht geöffnet werden. Mit dem Tipp bist du immer auf der sicheren Seite und dein Tiger springt auf der Suche nach Essbarem nicht mehr auf die Arbeitsplatte.

5. Durch saubere Arbeitsplatte Katze von Küchenzeile fernhalten

Ein ganz simpler Trick wie du deine Katze von der Küchenzeile abbringst: Wische deine Arbeitsplatte regelmäßig ab und entferne Reste deiner Speisen. Durch ihren besonders guten Geruchssinn reagieren Katzen sensibel auf anziehende Düfte. Und dies kannst du zu deinem Vorteil nutzen. Da Miezi eine instinktive Abneigung gegen Zitrusdüfte hat, wirken Reinigungsmittel mit Zitrusgeruch wahre Wunder. Einfach die Arbeitsplatte damit abwischen und den Geruch von Zitrus aufsteigen lassen – deine Katze wird es sich zweimal überlegen, ob sie wirklich auf die Küchenzeile geht oder doch lieber am Boden bleibt. Auch Düfte wie Aloe und Eukalyptus halten neugierige Nasen vom Sprung auf die Arbeitsplatte ab. Nur übertreiben solltest du es mit den Fremdgerüchen nicht. Sonst hat deine Fellnase eventuell das Bedürfnis, die Geruchsbalance durch das Markieren mit Urin wieder herzustellen.

6. Konditionierung deiner Katze durch Geräusche

Dieser Tipp ist einen Versuch wert: Setze Geräusche zur Konditionierung deines Lieblings ein. Das Katzengehör ist um einiges empfindlicher als das des Menschen. Vor allem in hohen Frequenzbereichen können Katzen Laute wahrnehmen, die für dich schon nicht mehr hörbar sind. Genau dies kannst du im Fall der Küchenzeilen-Problematik zu deinem Vorteil einsetzen. Fülle eine leere Blechdose mit ein paar Münzen. Jedes Mal wenn deine Mieze wieder einmal auf die Arbeitsplatte springt, solltest du ganz leicht mit der Dose schütteln und dadurch ein für deine Katze unangenehmes Geräusch erzeugen. Nach mehrmaligem Wiederholen wird sie das Geraschel mit dem Sprung auf die Küchenzeile verbinden. Da Katzen sehr sensible Geschöpfe sind, immer nur ganz behutsam schütteln. Schon ein leises Geräusch nimmt dein Minitiger als störend wahr und du kannst ihn damit von der Küchenzeile fernhalten.

7. Doppelseitiges Klebeband stört die Katze

Der geschmeidige und elegante Gang deines Vierbeiners beeindruckt dich jedes Mal wieder? Trotzdem willst du die Samtpfoten deiner Katze von bestimmten Stellen fernhalten? Eine einfache Methode ist, doppelseitiges Klebeband auf die Küchenzeile zu kleben. Entweder kleine Klebeband-Stücke oder ein langes Stück Klebeband an den Rand der Küchenplatte kleben. Da es deine Katze als unangenehm empfindet mit ihren Pfoten klebenzubleiben, wird die Küchenplatte zu einem weniger bequemen Ort. Aufgepasst bei dieser Methode! Das Klebeband lässt sich besonders von Holzplatten schwer entfernen. Einfacher ist es, die klebrige Falle auf Tischsets aus Plastik zu befestigen. Willst du deine Arbeitsfläche benutzen, ganz einfach die Tischsets mit dem Klebeband beiseitelegen und das Kochen kann beginnen.

Du hast Angst, dass deine Katze sich nicht ausreichend beschäftigen kann, wenn du nicht zu Hause bist? Dann schau dir hier unsere Tipps gegen Langeweile bei Katzen an!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!