Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und zu Marketing-Zwecken. Wenn Sie auf „Alle auswählen und bestätigen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen und Sie erneut mit Werbung anzusprechen (sog. „Remarketing“). Sie können auch auswählen, für welche Art von Cookies Sie uns Ihr Einverständnis geben. Wenn Sie keinen Haken bei Statistik und/oder Remarketing setzen, erfassen wir Ihr Nutzungsverhalten für diese nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Details

So entfernst du Hundegeruch aus dem Auto

So vermeidest du den Hundegeruch im Auto

Das riecht aber streng! Hundegeruch im Auto kennen die meisten Hundebesitzer sehr gut. Dabei ist der leichte, typische Hundegeruch bei den meisten Rassen auch normal. Doch besonders im Auto, auf engem Raum, kann sich der Geruch schnell verstärken. Spätestens, wenn ein Mitfahrer beim Einsteigen die Nase rümpft, wird es unangenehm. Doch keine Panik: Du kannst etwas dagegen tun! In diesem Artikel erfährst du, wie du den Hundegeruch ganz einfach aus deinem Auto entfernen kannst.

Hundegeruch im Auto vermeiden

Schon bevor der Hundegeruch im Auto entsteht, kannst du schon einige Schritte für die Vermeidung oder zumindest die Eindämmung des Geruchs unternehmen. Dafür lohnt es sich zunächst eine pflegeleichte und gemütliche Decke auf den Platz deines Vierbeiners zu legen. Hierbei kann es sich um eine seiner bekannten Decken oder auch um eine neue Decke handeln. Diese sorgt nämlich zum einen dafür, dass sich dein Hund im Auto wohl fühlt und zum anderen vermeidet sie das Festsetzen von Hundehaaren und Feuchtigkeit in den Polstern.

Hundegestank entfernen

Außerdem kannst du durch regelmäßiges Lüften, sowie das Nutzen der Klimaanlage, Feuchtigkeit im Auto vermeiden und damit auch strengen Gerüchen im Innenraum vorbeugen.

Hund und Auto sauber halten

Zunächst hilft es, sowohl das Auto als auch den Hund sauber zu halten. Im Klartext: bade deinen Hund regelmäßig, sauge das Auto stets aus und gebe die Hundedecke ab und zu in die Waschmaschine. Alle weiteren abnehmbaren Stoffe im Auto freuen sich bestimmt auch mal über einen Waschgang. Achte hier auf die Waschvorgaben des Herstellers, damit es nicht zu einem Wasch-Unfall kommt.

Nach jeder Autofahrt mit Hund kurz die sichtbarsten Haare mit einer Polsterrolle zu entfernen, kann schon kleine Wunder bewirken. Allerdings empfehlen wir für eine optimale Entfernung von Hundehaaren in deinem Auto unsere kabellosen Tierhaarstaubsauger. Denn zum Beispiel mit der Minitierhaardüse des Unlimited ProAnimal lassen sich im Handumdrehen auch die hartnäckigsten Haare von den Polstern deines Autos entfernen.

Hundegeruch entfernen

Wenn sich der Hundegeruch trotz regelmäßigem Aussaugen des Innenraums, Waschen der Decke und Lüften, in deinem Auto festgesetzt hat, haben wir noch ein paar weitere Tipps für dich auf Lager. Zum einen kann Orangenöl oder ein Orangen-Universalreiniger bei der Geruchsneutralisierung helfen. Einfach etwas Öl oder Reiniger in lauwarmes Wasser geben, die gesaugten Polster im Auto damit abreiben und mit einem Frotteetuch nachtrocknen. Lüfte dein Auto anschließend gründlich.

Für einen angenehmen Duft im Auto kann auch ein Säckchen mit gemahlenem Kaffeepulver helfen, denn der Geruch von Kaffee soll neutralisierend auf strengen Hundegeruch wirken.

Warum riechen Hunde eigentlich?

Dass Hunde leicht „nach Hund“ riechen ist vollkommen normal und hat verschiedene Ursachen.

Zum einen schwitzen sie. Ja, richtig gehört: Dass Hunde nicht schwitzen ist ein weit verbreitetes Gerücht. Sie haben Schweißdrüsen am gesamten Körper, jedoch tritt nur über die Pfoten, sowie an anderen, unbehaarten Stellen wie der Nase Schweiß aus. Dieser ist an sich zwar geruchslos, kann aber bei mangelnder Hygiene auf Dauer zu einer unangenehmen Geruchsbildung führen.

Gestank aus Auto entfernen

Außerdem sondern Hunde Öle durch ihre Haarfollikel ab. Diese haben ihren individuellen Eigengeruch und sorgen dafür, dass sich die Hunde anhand ihres Geruches erkennen.

Und nicht nur die Haarfolliken geben Gerüche ab, auch die Analdrüsen sondern einen charakteristischen Geruch ab. Deswegen beschnuppern sich Hunde auch immer gegenseitig an ihrem Hinterteil, wenn sie sich beim Gassi gehen kennenlernen.

Also: Ein leichter Hundegeruch ist vollkommen natürlich und unvermeidbar. Wir Menschen haben ja schließlich auch Eigengerüche. Doch bei starkem Hundegeruch im Auto lässt sich tatsächlich was machen. Wende gerne unsere Tipps an und berichte von deiner Erfahrung!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!