DIY Anleitung: Katzenbett aus einem Koffer basteln - tierisch wohnen

DIY: Katzenbett aus einem Koffer basteln

Katzenbett aus Koffer basteln

Kennst du das auch? Sobald irgendwo in der Wohnung ein offener Koffer liegt, wird die Katze magisch von ihm angezogen und benutzt ihn als Schlafplatz. Das Kofferpacken kann der Katzenbesitzer dann erst einmal für einige Stunden vergessen, weil Miezi den Koffer komplett für sich in Beschlag genommen hat.

Was liegt da also näher, als einen Koffer zum Katzenschlafplatz umzubauen? Unser Schlafplatz soll nicht nur gemütlich für die Katzen sein, sondern auch dekorativ aussehen, wenn er in der Wohnung steht.

Katzenbett basteln: Was wir benötigen

DIY Katzenbett Materialien

  • Das wichtigste ist natürlich ein Koffer. Dieser sollte stabil sein und eine ausreichende Größe für deine Katze haben
  • Außerdem benötigen wir ein stabiles Holzbrett in den Maßen eures Kofferbodens (LxB). Dieses Brett dient uns als Boden. Zieht ihr zusätzlich noch 1,5 cm von beiden Seiten ab, bleibt das Brett unter dem Koffer unsichtbar.
  • Vier Holzblöcke (ca. 10cm Höhe) bilden die Beine unseres Schlafplatzes
  • Zwei dünnere Stäbe sorgen dafür, dass der Koffer nicht zukippt und unsere Katze darin ‚vergräbt‘
  • Vier lange Schrauben verbinden später den Koffer mit dem Holzbrett und den Füßen
  • Einen Akkuschrauber solltet ihr auch zur Hand haben
  • Ebenso eine kleine Säge um die Stäbe anzupassen
  • Das Füllmaterial könnt ihr je nach Vorliebe eurer Katze verwenden. Ein Kissen oder eine Decke sollte also vorhanden sein
  • Optional könnten wir noch eine Schere und einen Zollstock benötigen

Tipps zur Beschaffung der Materialien

Hast du einen Koffer zu Hause, der ausgedient hat, aber dennoch gut aussieht? Perfekt! Diesen kannst du für dein Projekt verwenden. Wenn du wie ich keinen passenden Koffer zur Hand hast, versuche dein Glück in einem Gebrauchtwarenmarkt, dort habe ich auch meinen Koffer günstig erstanden.
Miss dann die Maße deines Kofferbodens (LxB) und besorge dir in einem Baumarkt ein passendes Holzbrett als Unterkonstruktion für das DIY Katzenbett. Oft findet man Zuschnitte oder ‚Reste‘ in Baumärkten, die ganz günstig verkauft werden. Mein Brett habe ich für gerade einmal 1 Euro bekommen. Die meisten Baumärkte bieten auch an, Holz vor Ort zuzuschneiden. Diese Option habe auch ich gewählt. Die Holzfüße habe ich ebenfalls im Baumarkt erstanden und sie zuschneiden lassen. So sparst du dir viel Arbeit und auch Schmutz.

Los geht’s: Anleitung Katzenbett aus einem Koffer basteln

Anleitung DIY Katzenbett

  1. Zu aller erst entferne ich vom Koffer Dinge, an denen sich Katzen verletzen könnten. In meinem Fall habe ich die Gurte des Koffers abgeschnitten. So können meine Katzen nicht daran hängen bleiben.
  2. Dann platziere ich das Holzbrett mittig unter dem Koffer. Das Holzbrett wird quasi unser ‚Lattenrost‘.
  3. Hat dein Koffer am Boden noch ein Fach wie meiner, dann kannst du das Brett anstatt unter dem Koffer auch im Fach verschwinden lassen.
  4. Schließlich stelle ich die vier Holzfüße unter das Holzbrett jeweils an die Ecken.
  5. Ich platziere eine Schraube an der Innenseite des Koffers so, dass sie durch den Kofferboden und die Holzplatte in den Holzfuß bohrt. Der Holzfuß und der Koffer sind nun fest miteinander verbunden. Diesen Schritt führe ich an allen vier Ecken des Koffers durch.
  6. Nun messe ich mit einem Zollstock die Diagonale zwischen den Kofferecken ab.
  7. Das Messergebnis der Koffer-Diagonalen messe ich nun auch an beiden Holzstäben ab.
  8. An dieser Stelle setze ich die Säge an und säge den Holzstab an dieser Stelle ab. Die Stäbe werden nun im Koffer platziert.
  9. Dann lege ich in den Koffer eine kuschelige Decke – fertig.

Katzenbett aus Koffer basteln

Du siehst, der Aufwand ein Katzenbett aus einem Koffer zu basteln ist gar nicht groß und die Kosten des Projekts halten sich ziemlich in Grenzen. Meine Katze Mammina ist ganz verliebt in ihren neuen Koffer-Schlafplatz und ich freue mich jedes mal aufs neue, wenn ich sie darin schlafen sehe.

 

DIY Katzenbett aus Koffer

Über Annika

Annika lebt mit ihren drei Katzen in München. Sie hat eine Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin für Katzen gemacht und berichtet auf ihrem Blog Stilliebe vom Zusammenleben mit ihren Samtpfötchen und vielen anderen schönen Dingen des Lebens.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.