Katzenhaare von der Kleidung entfernen

Katzenhaare entfernen

Mit der geliebten Katze zu schmusen und zu kuscheln zählt ja zu den Lieblingsbeschäftigungen der meisten Katze-Mensch-Teams! Wäre da nicht die Sache mit den haarigen Plagegeistern. Mit unseren Tricks entfernst du unerwünschte Katzenhaare ganz einfach von der Kleidung.

Es gibt ein Sprichwort, das besagt: „Der lieblichste Ton auf der Welt ist das Schnurren einer Katze.“ Ein Satz, der sich nur allzu leicht unterstreichen lässt. Denn mal ganz ehrlich: Gibt es etwas Schöneres, als eine schnurrende Katze auf dem Schoß oder, noch besser, dem Bauch liegen zu haben? Was gefühlt schon lange klar war, ist vor einiger Zeit auch von Medizinern bestätigt worden: Das Schnurren der Katze hat einen positiven Effekt auf unser Wohlbefinden: Rein technisch betrachtet handelt es sich beim Schnurren um einen pulsierenden Ton von etwa 25 bis 30 Hertz. Diese monotone Beschallung im unteren Frequenzbereich lindert nachweislich Schmerzen und trägt maßgeblich zur Heilung von Knochen, Muskeln und Sehnen bei. Ein Effekt, den sich auch die Sportmedizin zu Nutze macht, um Verletzungen schneller heilen zu lassen.

Aber was hat das mit Katzenhaaren auf der Kleidung zu tun? Ganz einfach: Kuscheln mit deiner Samtpfote ist unheimlich gemütlich. Das Einzige, was jedoch immer, wirklich immer, als unangenehmer Nebeneffekt zurückbleibt, ist… das Problem mit den Haaren auf deiner Kleidung. Fast scheint es, als hätten die kleine Katzenhärchen nur eine Mission: Sich überall dort festzusetzen, wo sich am wenigsten erwünscht sind. Doch es gibt Abhilfe!

Was wirklich hilft, um Katzenhaare von der Kleidung entfernen

Mit der Kleberolle gegen Katzenhaare

Wer Kleidungsstücke extra schnell enthaaren möchte, kann auf die bewährte Kleberolle zurückgreifen. Katzenhaare werden hiermit einfach von der Kleidung heruntergerollt. Das Ergebnis ist auch recht gut, allerdings entsteht so verhältnismäßig viel Abfall. Denn immer dann, wenn die Klebekraft nicht mehr ausreichend ist, wirst du eine neue Lage benötigen.

Der einfache Weg, Katzenhaare zu entfernen

Ein bequemer Weg, lästige Katzenhaare von Pulli, Hose & Co. zu entfernen, kann sein, die „befallene“ Kleidung in den Wäschetrockner zu geben. Wenn das Kleidungsstück nicht sofort zum Einsatz kommen soll, ist diese Variante auf jeden Fall einen Versuch wert. Am besten macht ihr das vor dem Waschen – ansonsten könnten sich die Haare noch tiefer im Gewebe festsetzen. Klingt energieverschwendend? Mit einem sogenannten Wärmepumpentrockner bleibt der Stromverbrauch im Vergleich zu einem Ablufttrockner extrem niedrig und die Wäsche wird auch schonend behandelt. Die Haare kannst du anschließend einfach dem Flusensieb entnehmen.

Like Magic: Die Wunderbüste

Ein anderer Trick, Katzenhaare von der Kleidung zu entfernen, ist die sogenannte Wunderbürste, auf die immer mehr Katzenbesitzer schwören. Dank der gebogenen Spezialborsten kannst du nicht nur deine Kleidung von Katzenhaaren entfernen, sondern auch dein Sofa, Bett, Teppich… . Tipp: Immer entgegen der Borstenrichtung bürsten. So ist das Ergebnis einfach überzeugend – und du musst keinen zusätzlichen Abfall entsorgen. Ein anderer Trick von Katzenfreunden ist der Staubsauger. Ja, richtig gelesen. Wenn du unempfindliche Kleidungsstück vor dem Waschen einmal absaugst, am besten mit einem speziellen Tierhaarstaubsauger, freut sich auch deine Waschmaschine. Ein verstopfter Abfluss ist so Lichtjahre entfernt.

Katzenhaare mit dem Gummihandschuh entfernen

Du suchst ein weiteres Hausmittel gegen die Härchen? Dann probiere doch mal die Methode mit dem Gummihandschuh. Ja, genau, die stinknormaler Dinger, die du in der Drogerie bei den Putzutensilien findest. Das Prinzip ist aus der Physik bekannt: Die Katzenhaare laden sich elektrostatisch auf und bleiben am Gummi kleben. Tipp: Nimm am besten die Version mit gerippter Handinnenfläche, damit geht es noch leichter.

Hast du Interesse an weiteren Artikeln voll mit Tipps und Fakten rund um unser aller Lieblingshaustier? Dann findest du unter der Rubrik haariges Wissen oder auch tierische Entdeckungen jede Menge Wissenswertes zum Zusammenleben mit Katzen.

Ähnliche Artikel

9 Kommentare

  • Brigitte/Weserkrabbe sagt:

    Ich hätte so gerne eine Ledergarnitur traue mich aber nicht, eine zu kaufen, weil ich einmal eine hatte, die von einer meiner Katzen in einem halben Jahr schrottreif gekratzt hat. Es wäre doch mal wirklich schön, wenn die Industrie einen Stoff oder ein Leder herstellen könnte, der/das nicht zerkratzt werden kann.

    liebe Grüsse
    Weserkrabbe

    • Patricia sagt:

      Ich hatte auf meiner sehr teuren Ledercouch immer eine Fließdecke auf der Sitzfläche liegen, da passierte nichts. Wenn Besuch kam, hab ich die Decken weggetan.

    • Claudina sagt:

      Hallo liebe Weserkrabbe,ob du s glaubst oder nicht,aber man kann auch eine Katze erziehen.Klappt aber nur mit viel Liebe und Ausdauer. Meine Sookie kratzt nie an meinem Ledersofa oder an anderen Möbeln,weil sie mehrere Kratzstellen von mir angeboten bekommt und auch schmackhaft gemacht worden sind.1.bei einer neuen Katze solltest du viel mit ihr am Kratzbaum spielen und wenn sie daran kratzt ruhig übertrieben loben.2.Unerwünschtes Kratzen liebvoll mit einem Nein unterbinden und sofort Katze zum Kratzbaum bringen und selber vormachen.Am besten hat man Urlaub und zieht das mal 2-3 Wochen durch.So hat’s bei mir geklappt!Wenn Sookie nach hause kommt,kratzt sie als erstes am Stamm, als wenn sie sagen will:guck mal wie toll ich das mache und freut sich über ein Lob wie ein Schneekönig!

  • Patricia sagt:

    Am besten kriegte ich die langen Katzenhaare mit einer nicht zu weichen Bürste weg (Schuhbürste oder Kleiderbürste), egal ob vom Teppich, Wolldecken oder meinen Hosen. Außerdem liebte es meine Katze, mit dieser Bürste auch gebürstet zu werden.

  • Marita de Lannoy sagt:

    Ich bekomme die lästigen Tierhaare ganz einfach weg. Ich sprühe die Kleidung leicht ein und nehme dann einen neuen Topfschwamm, mit dem gehen die Hunde – oder Katzenhaare ganz leicht ab. Auch der Teppich lässt sich so ganz gut von Tierhaaren befreien. Ich mache das ca 2x im Monat vor meinem Sessel und der Couch. Mein Teppich und meine Kleidung dankt es mir.

  • Mirjam sagt:

    Hatte vor einiger Zeit eine ältere Maine Coon zur Plege. War anfangs mit der usselei ganz schön überfordert, da man in der Wohnung nicht alle Fussel sah. Ich sah mich dann nach entsprechenden Bürsten um. Die erste Bürste war eine Bürste zur Entfernung des sich lösenden Unterfells. Die zweite Bürste fand ich dann bei Rossmann. Es ist eine Handwaschbürste mit Gummiborsten ( 4,99 € ). Sie erwies mir dann als äußerst positiv bei der Entfusselung von der Bekleidung, Katzenartikeln und Möbeln. Zudem läßt sich die Bürste sehr gut Reinigen und desinfizieren. Von einer Reinigung verfusselter Artikel in der Waschmaschine und dem Trockner rate ich ab, da immer noch Fusseln in den Geräten hängen bleiben ( trotz Reinigung der Flusenfilter ) und damit auf die nächste Wäsche übertragen werden.

  • Herb sagt:

    Trau dich, ich hatte 9 Katzen in meinem Leben. Nur 1 hat an der Ledercouch gekratzt,aber du.must ein Kratzbrett haben.

  • Kathrin_1 sagt:

    man bekommt Katzenhaare ganz leicht mit einer Nylonstrumpfhose weg. Über die Hand gestülpt und dann über das jeweilige streichen.
    Hat man Paketklebeband zur Hand, geht dies auch sehr gut. Man klebt es auf die Katzenhaare, bitte nicht zu fest, damit die Kleidung usw. nicht beschädigt wird, und zieht es dann ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

Leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!