Singapura: Die kleinste Katzenrasse | tierisch wohnen

Singapura Katze: Die kleinste Katzenrasse der Welt

Singapura Katze

Die Singapura Katze ist die kleinste Katzenrasse der Welt. Hat ein Exemplar dieser seltenen und teuren Katzenrasse „ihren“ Zweibeiner erst einmal ins Herz geschlossen, ist es meistens eine Liebe fürs Leben. Denn Singapura Katzen gelten als besonders anhänglich und treu.

Sooo süß – das ist wohl der erste Gedanken, den Katzenfreunde beim Anblick der Singapura Katze haben. Denn mit ihrem kuscheligen, hellen Fell und der kleinen Größe sind diese Samtpfoten besonders knuffig. Markenzeichen dieser Katzenrasse sind die mandelförmigen, großen Augen, die ebenfalls großen Ohren und die markante Fellfarbe. Singapura Katzen werden nicht besonders groß, tatsächlich sind sie die kleinsten Katzen weltweit. Die meisten Singapura Katzen bringen circa zwei Kilogramm auf die Waage, Kater dieser Rasse schaffen es auf circa drei Kilogramm.

Trotz ihrer kleinen Größe ist die Singapura gut proportioniert und eher stämmig und kräftig. Das zeigt sich auch in der guten Sprungkraft der Minitiger. Zerbrechliche Dinge solltest du also großzügig außerhalb der Reichweite deiner Singapura platzieren.

Die Singapura Katze im Überblick

  • Größe: klein
  • Gewicht: ca. 2 bis 3 kg
  • Fellfarbe: Sepia Agouti
  • Charakter: sehr anhänglich und treu, verspielt und verschmust
  • Pflegeaufwand: gering
  • Haltung: aufgrund ihrer Geselligkeit ist die Singapura nicht als Einzelkatze geeignet
  • Kosten: ca. 1.000 Euro

Charakter und Kosten

Die niedlichen kleinen Fellknäuel sind sehr anhänglich und darüber hinaus auch prima verträglich mit Kindern und Hunden. Das macht die Singapura zu einer guten Familienkatze. Fremden gegenüber ist die Minikatze jedoch oftmals schüchtern. Sie braucht einfach eine Weile, um mit anderen Menschen warm zu werden. Hat man es jedoch einmal in ihr Herz geschafft, ist einem ein Freund fürs Leben sicher. Mit „ihrem“ Menschen kuschelt die Singapura liebend gerne ausgedehnt und tollt herum. Entsprechend Zeit fürs Spielen und Kuscheln sollte der Zweibeiner einer Singapura also einplanen.

Wer eine Singapura Katze kaufen möchte, der sollte vor allem bereit sein, einen entsprechenden Preis für das Fellnäschen zu bezahlen. Aufgrund ihrer Seltenheit (es gibt nicht viele Züchter dieser Rasse im deutschsprachigen Raum) kosten Singapura Katzen ca. 1.000 Euro.

Herkunft der Singapura Katze

Die kleinste Katzenrasse der Welt stammt aus den USA. Die genaue Geschichte ihrer Herkunft ist nicht ganz geklärt. Eine Geschichte besagt, dass eine amerikanische Familie die Katzenrasse in den 70er Jahren aus Singapur mitgebracht hat. Angeblich handelte es sich dabei um Straßenkatzen, die vorrangig in Abflussrohren lebten – und daher von Natur aus klein waren. Daher stammt der Spitzname „Drain Cat“ der Singapura. Eine andere Theorie zur Herkunft der Singapura Katze ist, dass sie aus einer gezielten Zucht aus Burma und Abessinier entstand.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.