Die besten Apps für Katzen(-besitzer) | Top 5 | tierisch wohnen

Top 5 Katzen Apps: Spiele, die Mieze lieben wird

Katzen Apps

Katzen lieben Abwechslung. Auch auf dem Tablet darf es für den Stubentiger aufregend hergehen. Ein Trend, den die Entwickler für sich entdeckt und zahlreiche spielenswerte Katzen Apps entwickelt haben.

Die eine Samtpfote mehr, die andere weniger: Grundsätzlich sind Katzen jedoch von Natur aus äußerst verspielte Lebewesen. Der Grund hierfür ist ihr Jagdtrieb. Ein Urinstinkt, der nicht abtrainierbar ist. Katzen wollen, nein: müssen Beute machen. Im Gegensatz zu Hunden gelten sie als halbdomestiziert und sind auch nach wie vor dafür ausgerichtet, in freier Wildbahn zu leben und zu überleben. Ein Forscherteam der Washington University in St. Louis fand sogar heraus, dass sich das Erbgut der Hauskatzen kaum von dem der Wildkatzen abhebt. Lediglich 13 Gene unterscheiden sich demnach. Nur ein Bruchteil – verglichen mit der genetischen Differenz zwischen Hunden und Wölfen.

Spielen als Training

Das Spielen ist für Samtpfoten ein untrügliches Zeichen ihrer aufgestauten Jagdlust. In der Wildnis wird Jagd gemacht auf Mäuse und Insekten, während Hauskatzen meist mit Bällen, Fellmäusen oder kleinen Papierkugeln durch die heimischen vier Wände toben. Eines aber haben sowohl Stubentiger als auch Freigänger gemeinsam in ihrem Spiel- bzw. Jagdverhalten: den Ablauf. Zuerst suchen sie sich eine Beute, lauern dieser auf, schleichen sich vorsichtig an und packen schließlich zu. Dabei lassen sie sich täglich von Neuem überraschen. Schließlich wimmelt es draußen nur so vor interessanten Kleinstlebewesen. Doch womit kann dem Stubentiger Abwechslung geboten werden? Eine Frage, die sich offensichtlich auch App-Entwickler gestellt haben. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Mini-Games entwickelt, um auch den Stubentiger bei Laune zu halten.

Die besten Katzen Apps – unsere Top 5:

Platz 1: Game for Cats

Katzen App Game for Cats

Der Klassiker unter den Spielen für Katzen. Eine auf einem löchrigen Käse umherlaufende Mause will, äh, muss gefangen werden. Oder soll es lieber der Laserpointer sein? …oder der Schmetterling? Verschiedene Spieleumgebungen bieten für jeden Geschmack das richtige.

Preis: Die Basisversion ist kostenlos. Pro weiterer In-App fallen allerdings noch mal Kosten in Höhe von 1,99 Euro (iTunes) bzw. 2,15 Euro (Google Play Store) an.

Game for Cats bei iTunes downloaden

Game for Cats im Google Play Store downloaden


Platz 2: Paint for Cats

Katzen App Paint for Cats

Kommt aus dem gleichen Haus wie Game for Cats – und macht Miezi zu einem echten Picasso: Versucht sie, das auf dem Bildschirm umher rennende Mäuschen zu fangen, werden ihre Tatzenhiebe in Farbe festgehalten. Jedes Werk ist garantiert ein Original!

Preis: 1,99 Euro (iTunes)

Paint for Cats bei iTunes downloaden


Platz 3: Cat Snaps

Beliebte Katzen App Cat Snaps

Selfies vom Stubentiger? Klingt umständlich, ist aber ganz einfach: Auf dem Tablet Screen huscht ein verlockender Punkt umher. Wenn Miezi diesen mit ihren Pfoten „fängt“, wird der Selbstauslöser betätigt. Dabei entstehen zum Brüllen komische Bilder. Genial!

Preis: Die Basisversion mit Punkten ist kostenlos. Per In-App können zusätzliche Fangobjekte wie Insekten, Wollknäuel und Mäuse hinzu gekauft werden (iTunes: 0,99 Euro, Google Play Store: 0,58 bis 1,18 Euro).

Cat Snaps bei iTunes downloaden
Cat Snaps im Google Play Store downloaden


Platz 4: Catpad

Katzen App Catpad

Katzen lieben es, Mäuse zu fangen. Was aber, wenn der schnurrige Geselle in einer Stadtwohnung ohne Freigang lebt? Catpad könnte hier zu einer echten Alternative werden: Erwischt die Katze die über den Screen laufende Maus, quietscht diese auf.

Preis: 0,99 Euro

Catpad bei iTunes downloaden


Platz 5: Paw Me

Katzen App Paw Me

Auch Miezen in Einzelhaltung können ab sofort mit anderen Samtpfoten um die Wette kämpfen. Zumindest virtuell: Übers Netz spielt die Katze gegen andere Stubentiger (oder natürlich nur gegen sich selbst). Zur Auswahl stehen verschiedene Modi mit Geräuschen und Hintergrundmotiven. Süß!

Preis: Die Basisversion bei iTunes ist kostenlos. Per In-App können stehen zusätzliche Backgrounds zum Verkauf zur Verfügung (ab 0,99 Euro). Im Google App Store kann zwischen der kostenlosen Basis- und der kostenpflichtigen Vollversion (1,19 Euro) gewählt werden.

Paw Me bei iTunes downloaden
Paw Me im Google Play Store downloaden

Katzen-Apps fürs Tablet und Smartphone? Klingt erst einmal vielleicht skurril und ersetzt natürlich nicht den aus zusammengeknülltem Papier bestehenden Ball – bringt Miezi aber zwischendurch richtig großen Spaß!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.