Schonkost für den Hund

Schonkost für Hunde

Bei der Schonkost für Hunde kommt es vor allem darauf, an leicht verdauliche und gut verträgliche Lebensmittel auszuwählen. Welche das sein können und was du beachten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Schonkost ist die etwas geschönte Bezeichnung für Krankenkost. Wenn dein Hund unter Durchfall leidet oder gelitten hat, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um deiner Fellnase besagte Schonkost zu verabreichen. Was zunächst unappetitlich klingt, kann durchaus lecker sein – zumindest für Bello. Das sollte es auch, immerhin dient diese Form der Nahrung dazu, deinen vierbeinigen Kumpel wieder aufzupäppeln.

Ausreichend frisches Wasser für den Hund

Nach einer Magen-Darm-Erkrankung ist es zunächst wichtig, dass du deinem Hund stets genügend Wasser anbietest. Stelle ihm dazu am besten mehrmals täglich einen frisch gefüllten Napf mit Wasser an seine vertraute Futterstelle. Du kannst das Wasser auch ein wenig mit Kamillentee pimpen – der beruhigt Bellos Magen. Die darin enthaltenen Wirkstoffe besitzen eine krampflösende und schmerzlindernde Wirkung und sind darüber hinaus auch noch entzündungshemmend.

Schonkost selbst zubereiten

Schonkost kannst du nicht nur im Tierfachhandel kaufen – viel besser und gesünder ist es, wenn du deiner Fellnase die verordnete Schonkost selber zubereitest. So weißt du ganz genau, was bei deinem Hund im Futternapf landet und kannst unerwünschte Zusatzstoffe leichter vermeiden. Herkömmliches Futter beinhaltet zudem oftmals schwer verdauliche Bestandteile wie blähende Hülsenfrüchte oder bestimmte Getreidearten – sie kannst du ebenfalls leicht umgehen, wenn du selbst den Kochlöffel schwingst.
Nach einer Magen-Darm-Erkrankung deines Vierbeiners ist möglichst fettarmes Fleisch die erste Wahl – das ist bekömmlicher und schont die Verdauung. Egal für welche Art von Fleisch du dich entscheidest – es sollte in jedem Fall schonend ohne Salz gekocht werden, um die Mahlzeit so mild und reizarm wie möglich zu gestalten. Unter dieser Voraussetzung eignet sich sowohl Rind- als auch Hühnerfleisch. Eine ebenfalls gute Wahl für den geschwächten Hundemagen kann Reis als Kohlenhydratquelle sein. Dieser hat eine entwässernde Wirkung und wirkt sich schützend auf Bellos Darm und dessen Schleimhäute aus, da die enthaltene Stärke vom Reis wie ein Schutzfilm fungiert. Krankheitserreger oder Giftstoffen werden so auf natürliche Art ferngehalten. Um noch bekömmlicher zu sein, sollte der Reis lieber länger gekocht werden als üblich bis er butterweich ist und mit mehr Wasser als gewohnt angesetzt werden. Um ferner für die nötige Feuchte im Futter zu sorgen, mischst du den gekochten Reis mit Magerquark oder körnigem Frischkäse. Sie dienen als wertvolle Eiweißquellen. Ebenso gut, weil schonend, ist gekochter Kürbis, den du anschließend zu einem cremigen Brei verarbeitest. Das ganze Jahr über erhältlich sind Kartoffeln, die als Brei und wieder ohne Salz zubereitet ebenso als schonende Kost geeignet sind. So garantierst du, dass dein Hund alle notwendigen Nährstoffe erhält.

Schritt für Schritt zur gewohnten Ernährung

Nach einer Erkrankung ist es zudem wichtig, dass du deinem Vierbeiner auch die Schonkost in lediglich kleinen Portionen verabreichst. So kann sich der gereizte Hundemagen wieder langsam an festere Nahrung gewöhnen. Schritt für Schritt kannst du dann nach etwa einer Woche wieder die gewohnte Kost in den Speiseplan deiner Fellnase integrieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!