Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und zu Marketing-Zwecken. Wenn Sie auf „Alle auswählen und bestätigen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen und Sie erneut mit Werbung anzusprechen (sog. „Remarketing“). Sie können auch auswählen, für welche Art von Cookies Sie uns Ihr Einverständnis geben. Wenn Sie keinen Haken bei Statistik und/oder Remarketing setzen, erfassen wir Ihr Nutzungsverhalten für diese nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Details

DIY: So baust du eine Kletterwand für deine Katze

So baust du deine Katzenkletterwand

Katzenkletterwände kann man kaufen, aber auch ganz einfach selber bauen. Falls du eine leere Wand in deiner Wohnung hast, kannst du diese im Handumdrehen in eine tolle Kletterwand für deine Katze verwandeln.
Annika von dem Blog „Katze Kitten Kater“ hat ihre Anleitung für das Kletterwand-DIY für Katzen mit uns geteilt.

Gerade wenn die Katzenkletterwand im Wohnbereich angebracht wird, ist es wichtig, dass sie nicht nur für meine Katzen geeignet ist, sondern auch gut aussieht. Deshalb habe ich mich für eine Kletterwand ohne sichtbare Winkel entschieden und lasse die Bretter und Kletterstäbe schweben. Außerdem verzichte ich – wo es geht – auf Plastik und verwende lieber natürliche Materialien.

Du möchtest die Kletterwand nachbauen? Kein Problem, hier habe ich die DIY-Anleitung für dich.

Kletterwand-Anleitung

Materialien:

  • Holzbretter (Maße ca. 25 cm x 50 cm x 3 cm B/L/H; mind. 3 cm dick, um Stabilität zu gewährleisten)
  • Holzstäbe: Äste oder runde Stäbe (Durchmesser: mind. 5 cm, Länge: 20–25 cm)
  • Stockschrauben: je 1 pro Stab und mind. 2 pro Holzbrett (M10 x 150 mm)
  • Dübel (passend zu Stockschrauben)
  • Sisalseil (ca. 6 m pro Stab; 8–10 mm dick)
  • Krampen oder Tacker (2–4 pro Stab)
  • Sisalteppich (Größe und Anzahl je nach Brett)
  • Doppelseitiges Klebeband

Werkzeuge:

  • Bohrmaschine
  • Bohrer für Holz (6-mm-Bohrer zum Vorbohren, 10-mm-Bohrer zum Nachbohren)
  • Bohrer für Mauerwerk (12-mm-Bohrer; je nach Dübel)
  • Hammer mit Gummibeschlag
  • Wasserwaage
  • Schraubenschlüssel (passend zu Stockschrauben)
  • Heißklebepistole oder anderen Kleber
  • Schere
  • Bleistift

Optional:

  • Schraubstock
  • Tischsäge
  • Tacker
  • Staubsauger

Tipp: Wenn du die Bretter und Stäbe im Baumarkt kaufst, kannst du dir das Holz vor Ort meist kostenlos nach deinen Wunschmaßen zuschneiden lassen.

Zeitaufwand:

ca. 2–3 Stunden

Kosten:

80–100 €

Schwierigkeitsgrad:

leicht bis mittelschwer

So geht das Kletterwand-DIY für Katzen

Kaum eine Kletterwand lässt sich eins zu eins auf alle Wände übertragen. Entscheidend bei der Planung einer Kletterwand ist vor allen Dingen der zur Verfügung stehende Platz und die Beschaffenheit der Wand. Meine Wand besteht aus einem sehr groben Rohputz und ist eher schmal, dafür aber hoch. Deshalb habe ich den Lauf- und Kletterweg meiner Kletterwand in die Höhe gezogen. Genauso gut lässt sich dieses DIY aber auch in die Breite ausbauen.

Vorbereitung

Mache dir zuallererst einen Plan, wie du deine Kletterwand gestalten möchtest. Diese Kletterwand besteht aus zwei Elementen:  Kletterbrett und Kletterstab. Das Kletterbrett bietet der Katze Platz, um sich freier darauf zu bewegen, Ruhepausen einzulegen oder sich gar darauf niederzulassen. Die Kletterstäbe dienen als Stufen, auf denen die Katze von „Stufe zu Stufe“ springen kann und somit die verschiedenen Ebenen und Bretter erreicht. Bedenke bei der Planung auch, dass die Katzen nicht nur nach oben klettern, sondern auch wieder herunter wollen. Meist fällt Katzen der Abstieg etwas schwerer – ein zusätzlicher Kletterstab kann hier wahre Wunder bewirken.

Katze klettert an Wand

Kletterbrett und Kletterstab

Um die Stäbe und Bretter schwebend an die Wand anzubringen, müssen Löcher in das Holz vorgebohrt werden. In den Stäben reicht ein mittiges Bohrloch. Die Bretter hingegen benötigen, je nach Länge des Brettes, mindestens zwei Bohrlöcher, die einen Abstand von 20 cm nicht überschreiten sollten.

Markiere dir nun mit einem Bleistift mittig die Stellen, in die du bohren möchtest. Es ist einfacher für dich und das Ergebnis wird exakter, wenn du die Stäbe und die Bretter fixierst und sie zudem mit dem dünneren Bohrer vorbohrst und dann mit dem größeren nachbohrst. Beachte bei den Brettern, dass du über den Bohrlöchern mindestens einen Zentimeter des Brettes übriglässt, sodass es die nötige Stabilität gewährleisten kann und das Holz nicht durchbricht.

Kletterstäbe mit Sisal umwickeln

Kletterstäbe mit Sisal umwickeln

 

Damit die Kletterstäbe nicht zu rutschig sind, müssen sie mit Sisal umwickelt werden. Dafür fixierst du das Ende des Sisalseils entweder mit ein oder zwei Krampen, die du über den Sisal in das Holz hämmerst, oder du fixierst den Sisal mit einem Tacker. Jetzt kannst du das Seil um den Stab wickeln und auf einer Seite pro Wickelgang mit etwas Kleber auf dem Stab fixieren. Das Ende des Sisalseils fixierst du wieder mit einem Tacker. Dann kannst du das Seil abschneiden. Der Sisal sollte in der Mitte des Stabs angebracht sein und genug Fläche zum Festkrallen für die Katze bieten. Wenn du möchtest, kannst du auch den kompletten Stab mit Sisal umwickeln.

Nun überträgst du die Bohrlöcher der Bretter und der Stäbe mit einem Bleistift auf deine Wand. Um die Bretter gerade anbringen zu können, solltest du auf jeden Fall eine Wasserwaage einsetzen.

Dann bohrst du die Löcher mit der Bohrmaschine und dem passenden Bohrer in die Wand und steckst die passenden Dübel hinein. Schließlich drehst du die Stockschrauben mit Hilfe eines Schraubenschlüssels zur Hälfte in die Wand.

Tipp: Wenn du unter das Bohrloch einen Staubsauger hältst, wird der Schmutz direkt eingesaugt und landet nicht auf dem Boden.

Die Stäbe kannst du nun ganz einfach auf die Stockschrauben aufdrehen, und zwar so weit, bis sie fest an der Wand sitzen.

Die Bretter steckst du auf die Stockschrauben auf. Mit Hilfe eines Gummihammers kannst du das Brett sachte bis hin zur Wand schlagen. Das Brett sollte nun fest an der Wand verankert sein.

Auflagen für die Kletterbretter

Kletterwand bauen

 

Der Großteil des DIYs ist nun schon geschafft. Nun kannst du die Bretter zum Beispiel mit einer Kuscheldecke auslegen oder einen kleinen Sisalteppich darauf anbringen, damit die Katzen auf den Brettern nicht wegrutschen und auch ihre Krallen darauf wetzen können. Schneide hierfür einfach den Sisalteppich in die Form der Bretter, beklebe diese mit beidseitigem Klebeband, lege den Teppich darauf und drücke ihn leicht an. Fertig.

Weitere Tipps und Zusatzinfos:

  • Sisal ist ein reines Naturprodukt und sogar kompostierbar.
  • Bringe herunterhängendes Spielzeug an die Kletterstäbe an, um noch mehr Anreize für die Katzen zu schaffen. Eine Affenfaust eignet sich zum Beispiel perfekt dafür. Achtung: Achte darauf, dass sich deine Katze nicht darin verheddern kann.
  • Wenn du mit einer Kreissäge ein rundes Loch in der Größe eines Blumentopfes in eines der Bretter schneidest, kannst du dort wunderbar Katzengras hineinstellen. Das ist nicht nur dekorativ, sondern bietet auch einen Mehrwert für die Katzen.
  • Hast du bereits einen Kratzbaum oder kleinen Kratzstab zuhause? Dann kannst du diesen wunderbar mit in die Kletterwand integrieren.
  • Wenn du ein Brett in der Nähe eines Fensters anbringst, hat die Katze einen tollen Platz, um die Außenwelt zu beobachten.
  • Verwende mindestens so viele Bretter, wie es Katzen im Haushalt gibt.
  • Falls du geeignete Äste im Garten hast, kannst du auch diese für die Kletterstäbe verwenden. Dekorativ ist zum Beispiel Birkenholz.
  • Im Fachhandel gibt es fertige Bretter oder auch Naturholz mit Rinde. Wähle aus, was zu deiner Einrichtung passt.
  • Spare nicht beim Material der Stockschrauben und Dübel.
  • Bringst du zwei Kletterstäbe nebeneinander an, kann sich die Katze wunderbar darauf wenden. Ein Kletterstab alleine dient dem Klettern.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Bauen deiner Kletterwand und deinen Katzen ganz viel Freude beim Rumtoben!

Über Annika

Annika ist eine Katzentherapeutin, die mit ihren Samtpfoten Mammina, Shadow und Puschi zusammen lebt. Auf dem Blog katze kitten kater dreht sich alles um Katzen, mit Tipps, Produkttests, DIYs, und Rezepten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!