Tipps zur Fellpflege deiner British Kurzhaarkatze

British Kurzhaar Katze

In der Regel übernimmt das Tier die Fellpflege selbst, bei manchen Rassen ist es allerdings ratsam, dem Samtpfötchen unterstützend zur Seite zu stehen. Wie du das bei einer British Kurzhaarkatze am besten machst, verraten wir dir hier.

Die Britisch Kurzhaar, kurz auch BKH genannt, gehört zu den ältesten identifizierbaren Katzenrassen. Ihre großen Augen, das runde Köpfchen, die kleinen Ohren und das dichte Fell machen es leicht, sich sofort in sie zu verlieben.

Die Britische Kurzhaarkatze haart stark

Wie alle Kurzhaarkatzen ist die British Kurzhaar verhältnismäßig pflegeleicht, allerdings mit einer kleinen Einschränkung: Sie haart im Vergleich zu anderen Katzenrassen stark. Auch wenn das Haarkleid sehr kurz ist, unterschätzen viele die dicke Unterwolle dieser Rasse.

Fell pflegen British Kurhaar Katze

Fellwechsel der Britisch Kurzhaar

Insbesondere zu Zeiten des Fellwechsels ist der erhebliche Haarverlust deutlich zu spüren. Tägliches Bürsten mit einem speziellen Handschuh oder der Tierhaarbürste sind dann unabdingbar. Zusätzlich hilft auch eine intensive Freundschaft zu deinem Staubsauger Staubsauger und einer Fusselrolle, um deine Kleidung von Katzenhaaren zu befreien. Weitere Tipps, wie du Katzenhaare von deinem Sofa, Bett und deiner Kleidung entfernst, haben wir in diesem Artikel für dich zusammengefasst. Außerdem verrät unsere Katzenexpertin Verena weitere wertvolle Tipps.

Abgesehen von dieser Ausnahmesituation des Fellwechsels, muss die Britisch Kurzhaar allerdings, anders als beispielsweise Langhaarkatzen, nicht das ganze Jahr über gekämmt und gebürstet werden. Ihrem kurzen Fell sei dank. Normalerweise sollte es ausreichen, wenn du zweimal wöchentlich zur Bürste greifst und das Fell deines Stubentigers bürstest. So wird die überschüssige Unterwolle entfernt und du erleichterst deiner Katze die Fellpflege.

British Kurzhaar Fellpflege

So hilfst du deiner Katze beim Fellwechsel

Wichtig wird das tägliche Bürsten im Frühjahr. Die Zeit, in der sich deine Kurzhaarkatze in eine wahre Fellbombe verwandelt, wenn sie ihr dichtes Winterfell abwirft. Dann ist es sinnvoll, sie durch tägliches, intensives Bürsten beim Fellwechsel zu unterstützen. Insbesondere die ersten heißen Tage können für Mieze im dichten Fell zur Qual werden. Durch das Kämmen beschleunigst du den Fellwechsel und tust deiner Katze damit einen Riesengefallen. Verbringt dein Samtpfötchen viel Zeit im Freien, solltest du die Zeit des Bürstens gleich dazu nutzen, den Vierbeiner nach Zecken und Verletzungen zu untersuchen. So wird die Fellpflege zu einem wichtigen Ritual.

Soll ich meine Katze baden?

Die Britisch Kurzhaar ist von Natur aus nicht wasserscheu und interessiert sich häufig sogar besonders für tropfende Wasserhähne, gefüllte Gläser und Co. Kein Wunder, sind doch gerade die Briten mit dem Nass von Oben besonders vertraut. Zu einem Bad wirst du deine Katze dennoch kaum überreden können. Musst du aber auch nicht, denn die Katzenzunge übernimmt das schon selbst. Bei starken Verschmutzungen kannst du ihr unterstützend zur Seite stehen: Mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste entfernst du angetrocknete Erde oder Katzenstreu, die das Samtpfötchen alleine nicht beseitigen kann. So glänzt das dichte Fell wieder im Handumdrehen.

So pflegst du die Katzenohren

Zur Fellpflege gehört auch das Begutachten der Katzenöhrchen. Die beste Zeit um ein aufmerksames Auge darauf zu werfen, ergibt sich beim Kuscheln. Wenn die BKH-Mieze beim Schmusen ihr Öhrchen an dir reibt, nimm dir Zeit und begutachte es genau. Bei Verschmutzungen hilft häufig schon ein feuchtes Wattepad mit dem du die Lauscher reinigen kannst.
Mit diesen Tipps zur Fellpflege steht einem buchstäblich glänzenden British-Kurzhaar-Katzenleben nichts mehr im Wege.

Ähnliche Artikel

5 Kommentare

  • Ilka sagt:

    Hallo und lieben Dank für die Infos und Tipps auf Eurer Seite, welche ich aktuell intensiv lese und ganz toll finde!! Ihr fasst viele wesentliche Themen detailliert auf, riesig!! Ich habe zwei BKH Schätze und wollte gern wissen, welche Bürsten und Kämme Ihr benutzt? Dieser Frühling ist unser erster gemeinsamer und ich will keine Produkte nutzen, welche den beiden Schmerzen bereiten (zu lange Zinken, zu hart …). Aktuell habe ich eine Haarbürste von mir und eine Unterwollbürste (selbstreinigend von Amazon). Ich habe aber das Gefühl, dass diese nicht ganz ausreichen. Eine Naturborstenbürste 🙂 und ein Kamm wären vlt. auch noch hilfreich. Hättet Ihr bitte Empfehlungen für mich?

    Vorab lieben Dank, Ilka

    • tierisch wohnen Team sagt:

      Liebe Ilka,

      es freut uns sehr zu lesen, dass wir dir mit unserer Seite weiterhelfen kann. Katzen sind sehr sensible Tiere, daher ist es gut, wenn du deinen BKH die Fellpflege möglichst angenehmen gestalten möchtest. Generell zeichnet sich das Fell dieser Rasse durch eine dichte Unterwolle aus und ist recht pflegeleicht. Dennoch solltest du deine geliebten Tiger zweimal die Woche bürsten, dadurch verlieren sie generell nicht mehr so viele Haare in deiner Wohnung. Vor allem wenn Fellwechsel ist ersparst du dir viel Arbeit. Für eine komfortable Pflege ohne Verletzungsgefahr gibt es spezielle Handschuhe, die mit Hilfe weicher Gumminoppen das Fell vorsichtig reinigen oder auch Bürsten mit Soft-Borsten, die aufgrund ihrer abgerundeten Spitzen nicht so scharfkantig sind. Wie eng die Borsten oder die Noppen sein müssen, hängt von der Dichte des Katzenfells ab. Im Tierfachgeschäft kannst du dich ganz genau dazu beraten lassen.

  • Elisabeth sagt:

    Tipp zum Entfernen von Katzenhaaren. Klar, Staubsauger bei großen Flächen. Ansonsten die Kleidungsstücke mit Streifen von Maler-Kreppband entfernen. Funktioniert super und ist preiswert.

  • Sabrina sagt:

    Liebes Tierisch-Wohnen-Team,
    ich bin seit mehreren Wochen auf der Suche nach einem junge reinrassigen Kartäuser Kater, aber erfolglos. Was mich immer wieder auf die BKH kommen lässt. Stimmt es, dass die BKH so stark haaren? Ich hatte 15 Jahre einen Bauernhof-Mischlings-Kater, der enorm gehaart hat und wollte das eigentlich etwas eindämmen. Haart denn eine BKH-Kartäuser-Mix weniger als eine BKH? Ist es tatsächlich so, dass eigentlich eigentlich alle BKH sind und nur die Farben in den 70ern getrennt wurden?

    Liebe Grüsse

    • tierisch wohnen Team sagt:

      Liebe Sabrina,

      in den 1970er Jahren fasste der Zuchtverband FIFe die BKH und Kartäuser zusammen, danach wurden die blauen Katzen als Kartäuser geführt und alle anderen Farben als BKH. Diese Entscheidung wurde 1977 nach Protesten der ursprünglichen Kartäuserzüchter rückgängig gemacht. Dennoch werden noch heute die blauen BKH oft als Kartäuser bezeichnet, obwohl sich diese zwei Rassen in ihrem Körperbau stark voneinander unterscheiden.
      Die echten Kartäuser ähneln figürlich der klassischen Hauskatze, wohingegen die BKH wesentlich stämmiger und gedrungener sind. Somit findest du unter BKH eine große Farbvielfalt, von blau über schwarz, rot, bis creme oder sogar weiß. Grundsätzlich ist die Fellpflege bei BKH unkompliziert, mit einer Einschränkung. Die BKH haaren sehr stark, weshalb regelmäßiges Kämmen sehr wichtig ist.

      Der Haarausfall bei Kartäusern ist wesentlich geringer, ob ein Mix aus Kartäuser und BKH ebenfalls wenig haart ist jedoch abhängig von der Züchtung.
      Viele Grüße
      dein tierisch wohnen-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!