Mit diesen vier Hausmitteln entfernst du Katzenhaare aus der Wohnung

Hausmittel, um Katzenhaare zu entfernen

Vier Hausmittel, um Katzenhaare zu entfernen

„Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen“, heißt es so schön. Trotzdem mache ich nicht gerade Freudensprünge, wenn Gandhis Fell an mir und auf sämtlichen Möbeln klebt. Unser Kater wechselt zwar seinen Lieblingsschlafplatz regelmäßig, aber wenn er zum Beispiel nachts ein paar Stunden auf derselben Stelle gelegen und sich gedreht und gewendet hat, sieht man am nächsten Morgen schon sehr deutlich, welche Stelle auf dem Sofa das war. Der ovale, weiße „Fellfleck“ auf der dunkelgrauen Couch entspricht etwa der Kater-Grundfläche, da kann sich Gandhi nicht rausreden. Auch wenn wir ein paar Tage im Urlaub waren und zurück nach Hause kommen, wo Gandhi schon auf uns wartet, sehen wir sehr eindeutig, dass sein Lieblingsplatz in den letzten Tagen der lilafarbene Sessel war.

Zum Glück habe ich über die Jahre ein paar Tricks ausfindig machen können, wie die Haare aus Polster und sogar Teppich wieder rausgehen.

Hausmittel 1: die mittelharte Bürste mit Naturborsten

Bei Teppichen mit niedrigen bis mittelhohen Flor funktioniert es ziemlich gut mit der besagten Bürste. Einfach mit kleinen, kreisenden Bewegungen die Katzenhaare aus dem Teppich in die Bürste reiben. Ab und zu das entstandene Büschel aus der Bürste entfernen und weiter.

  • Vorteil: die Bürste kannst du immer wieder verwenden. Die Haare bekommt man ganz gut rausgefummelt.
  • Nachteil: das Ganze ist leider nicht 100% gründlich, einzelne Haare bleiben oft doch noch übrig. Zudem ist es – je nach Teppichgröße – recht mühsam und geht in den Rücken.

Hausmittel 2: der feuchte Spülschwamm

Ähnliches Prinzip wie bei der Bürste, aber wie ich finde etwas effektiver und auch faserschonender. Einfach einen Spülschwamm leicht anfeuchten und mit der nicht-rauen Seite den Teppich kreisend abfusseln. Es entstehen kleine, längliche Haarwürste, die man anschließend einfach aufsammeln und entsorgen kann.

  • Vorteil: Keine zusätzliche Anschaffung, einen Spülschwamm hat man eigentlich fast immer zu Hause
  • Nachteil: siehe oben. Außerdem kannst du den Schwamm nach der Prozedur tatsächlich nur noch zur Haarentfernung benutzen, da sich die Haare gerne in den Schaumstoff einarbeiten und nicht vollständig wieder entfernen lassen.Katzenhaare auf Teppich

Hausmittel 3: die handelsübliche Fusselrolle

Die hat vermutlich ohnehin jeder Katzenbesitzer zu Hause: die olle Fusselrolle. Mit ihren klebrigen Blättern befreist du Teppich oder Sofa ziemlich gut und ohne große Kraftanstrengung von lästigen Katzenhaaren. Einfach die betroffenen Flächen abrollen, bei Bedarf das volle Blatt abziehen und weiter.

  • Vorteil: es ist einfach und recht gründlich.
  • Nachteil: diese Methode ist für große Flächen eher ungeeignet. Nicht nur wegen des zeitlichen Aufwandes durch die kleinen Rollen, sondern besonders wegen des hohen Verbrauchs an Fusselrollenblättern. Das erzeugt bei größeren Flächen, z.B. wenn du das ganze Sofa oder einen großen Teppich bearbeiten willst, ziemlich viel Müll.

Hausmittel 4: mit Essig benetzte Hände

Diese Methode habe ich erst vor Kurzem entdeckt und musste es gleich ausprobieren, weil ich mir so gar nicht vorstellen konnte, dass das funktioniert: Einfach die Hände mit ein wenig Essig (in meinem Fall Apfelessig) benetzen und die von Katzenhaaren zu befreiende Stelle mit der Handfläche abwischen. Bei Bedarf wiederholen. Und tatsächlich kannst du so die Haare einfach zu einer kleinen Rolle zusammenrubbeln und abnehmen. Ganz leicht und mühelos.

  • Vorteil: hier entsteht kein Müll, es ist recht effektiv und einfach, außerdem hat Essig jeder zuhause.
  • Nachteil: Der Essiggeruch hält sich ein wenig im Raum, das ist besonders für Katzen eher unangenehm. Mit 20-minütigem Lüften kannst du hier aber relativ schnell Abhilfe schaffen.

Fazit: Mein liebstes Hausmittel, um Katzenhaare zu entfernen ist tatsächlich der Essig-Trick. Einfach weil es recht mühelos funktioniert, besonders auf kleineren Flächen oder Polstern. Die Fusselrolle nehme ich gerne für kleinere Stellen, z.B. wenn der Kater man wieder den Sessel vollgehaart hat. Da unser Teppich im Wohnzimmer ein alter türkischer Kilim ist, versuche ich es hier meist mit der Schwamm-Methode die Katzenhaare zu entfernen, auch wenn dies etwas mühsamer ist. Es ist aber die schonendste Methode für unseren alten Teppich.

Hast du weitere Tipps und Tricks zur Katzenhaarentfernung aus Polstern und Teppichen? Schreib sie mir gerne in die Kommentare, ich probiere gerne alles aus.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  • Petra sagt:

    Hallo Verena!
    Vielen Dank für Deine tollen Tipps. Meine Katze haart wieder ganz doll, so das ich mir vor einer Weile zusätzlich ein Handstaubsauger besorgte – bis mein Kollege auf mich zukam und meinte: Kennst Du „Paku Paku Multi-Use Etiquette Roller“? Er hat 3 Katzen und Kleinkinder im Haus und schwärmte nur noch von dieser Rollbürste (kommt aus China). Ich habe es ausprobiert – genial! Vielleicht wäre das ja noch ein zusätzlicher Tipp auf Deiner Liste. Viele Grüße Petra

  • Kerstin sagt:

    Ein richtig guter Tipp katzenhaare los zu werden vom Sofa oder anderen großen Flächen ist wenn du einweg Handschuhe anziehst, diese etwas anfeuchtest und dann über die zu entfellende Fläche streichst. Werden lauter kleine Würste die sich gut entsorgen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!