Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und zu Marketing-Zwecken. Wenn Sie auf „Alle auswählen und bestätigen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen und Sie erneut mit Werbung anzusprechen (sog. „Remarketing“). Sie können auch auswählen, für welche Art von Cookies Sie uns Ihr Einverständnis geben. Wenn Sie keinen Haken bei Statistik und/oder Remarketing setzen, erfassen wir Ihr Nutzungsverhalten für diese nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Details

Wenn die Katze nicht frisst – Ursachen und Hilfe

Sehr hübsche Katze frisst aus der Hand.

Wenn dein Samtpfötchen plötzlich weniger oder gar nicht mehr frisst, machst du dir bestimmt große Sorgen. Dieser Artikel hilft dir dabei, die möglichen Ursachen herauszufinden und deiner Katze wieder Appetit zu machen.

Wenn die Katze nicht frisst, aber (gleichzeitig) viel trinkt

Gewöhnlich trinken Katzen nicht besonders viel am Tag. Nur an heißen Tagen hat dein Stubentiger wahrscheinlich mehr Durst als sonst – und das ist auch gut so. Doch woran kann der ungewöhnliche Durst deiner Katze liegen, wenn es nicht besonders heiß draußen ist? Im ersten Schritt kannst du folgende Ursachen prüfen:

Wurde kürzlich das Futter umgestellt? Ein Blick auf die Inhalte kann helfen. Wenn im neuen Futter mehr Salz enthalten ist als im alten Futter, könnte das der Grund dafür sein, dass deine Katze mehr trinkt als gewöhnlich.

War deine Katze sehr aktiv? Wenn du ausgiebig mit deiner Katze gespielt hast oder sie lange draußen war, ist es auch ganz normal, dass sie etwas mehr Durst hat als sonst.

Doch sobald deine Katze viel trinkt und gleichzeitig wenig bis gar nicht frisst, könnte dies ein Symptom für Nierenversagen sein. Sollte das der Fall sein, empfehlen wir dringend einen Besuch bei einem Tierarzt.

Verändertes Fressverhalten nach einem Umzug

Nach einem Umzug in ein neues Zuhause muss sich deine Katze erst einmal auf viele neue Einflüsse einstellen. Das kann deinem Minitiger schon mal auf den Magen schlagen, denn Katzen sind echte Gewohnheitstiere und mögen Veränderungen nicht. Achte deswegen darauf, ihr das gleiche Futter wie vor dem Umzug anzubieten.

Oft sind Katzen nach einem Umzug so verängstigt, dass sie dennoch nicht fressen. Das ist vollkommen normal. Trotzdem sollte darauf geachtet werden, dass die Katze genügend trinkt. Wenn deine Samtpfote nach zwei Tagen noch immer ihr Futter verweigert, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

Deine Katze frisst nicht und schläft nur noch

Von Natur aus schlafen Katzen mehr als Menschen. Sie schlummern knapp 70 Prozent des Tages, also etwa 15 bis 16 Stunden. Auch bei jüngeren Katzen nach einem Umzug oder bei ausgewachsenen Tieren im Sommer ist es normal, wenn sie viel schlafen und wenig fressen.

Ist es aber draußen nicht besonders warm und hat sich auch sonst nichts im Leben deiner Katze verändert, könnte dein Liebling krank sein. Müdigkeit in Verbindung mit Appetitlosigkeit können Symptome eines Magen-Darm- oder Leber-Tumors sein. Besuche also den Tierarzt, sobald deine Katze mehr schläft und weniger frisst als sonst.

Die Katze schläft nur und frisst nicht mehr?

Andere mögliche Ursachen eines Fressstreiks

Du bist weder umgezogen noch ist es draußen sehr warm? Dann könnte die Appetitlosigkeit deines Minitigers vielleicht an folgenden Gründen liegen.

  • Verdorbenes Futter: Achte immer auf das Haltbarkeitsdatum und die empfohlene Lagerung.
  • Neues Futter: Bei neuem Futter muss sich deine Katze erst einmal an den neuen Geschmack gewöhnen. Warte ein paar Tage, ob sie das tut. Biete ihr ansonsten wieder das alte Futter an. Eine gute Strategie ist auch, zunächst das alte und das neue Futter 1:1 zu mischen und den Anteil des neuen Futters dann nach und nach zu erhöhen, sodass dein Liebling sich langsam an den neuen Geschmack gewöhnen kann.
  • Stress: Durch eine Umgebungsveränderung, Lärm oder Streit mit einer anderen Katze kann dein Stubentiger in den Futterstreik treten. Mach die Stressursache ausfindig und schau, ob du deinem Liebling bei diesem Stressfaktor helfen kannst.
  • Trauer: Katzen trauern auch. Bei dem Verlust einer Bezugsperson oder eines anderen Tieres hören manche Katzen auf zu fressen. In diesem Fall benötigt sie nun Zeit und viel Zuneigung.

Deine Katze frisst nicht – ab wann musst du mit ihr zum Arzt?

Solange deine Katze gesund ist, schadet es nicht, wenn sie manchmal ein ungewöhnliches Fressverhalten an den Tag legt. Doch sobald dein Stubentiger länger als ein paar Tage keine Nahrung zu sich nimmt, solltest du einen Tierarzt aufsuchen. Bei Erbrechen, Durchfall, Fieber oder Gewichtsverlust solltest du aufhorchen und sofort zu einem Arzt gehen, damit er sich dein Tier ansieht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!