Ein selbstgemachter Adventskalender für den Hund

DIY Adventskalender für Hunde

Ja, ich gebe es zu: Im Grunde meines Herzens bin ich ein romantisches Mädel. Also nicht verkitscht romantisch. Aber doch so viel, um die Weihnachtszeit und ganz speziell die Adventszeit ganz besonders zauberhaft zu finden. Je kühler es draußen wird, umso gemütlicher und kuschliger wird es drinnen. Die (Kunst-)Felle werden wieder hervorgeholt, die Kissen auf dem Sofa vermehren sich auch plötzlich wie von Geisterhand und die leichten Decken werden durch die flauschigen Kuscheldecken abgelöst. Dazu das ein oder andere Kerzchen am Abend… Herrlich! Weihnachten rückt immer näher.

Geschenketechnisch sind wir mittlerweile reichlich zurückgefahren. Früher nach dem Motto „Viel jagt noch mehr“ ist uns heute die Zeit, die wir zusammen verbringen, unheimlich wertvoll geworden. Vielleicht ist mir auch deshalb seit vielen Jahren die Tradition der selbstgemachten Adventskalender so wichtig. Auch in diesem Jahr werden es wieder 3 Stück: einer für meinen Mann und mich, einer für meine Eltern und natürlich bekommt auch mein Hund Joker einen eigenen Adventskalender. Wie dieser selbstgemachte Adventskalender für den Hund aussieht, möchte ich euch gerne zeigen.

Ein Adventskalender für den Hund

Da das Auge bei mir immer mit isst und alles, was bei mir durch die Wohnungstür kommt, selbstverständlich auch zum Einrichtungsstil passen muss, gehen die bunten Kalender natürlich üüüüberhaupt nicht…

Selbstverständlich macht auch Jokers Hunde-Adventskalender da keine Ausnahme. Dieses Jahr habe ich diesen jetzt schon fertig. Vielleicht ist es ja auch eine Inspiration für den einen oder anderen unter euch. Zumal selbstgemachte Adventskalender für Hunde und natürlich auch andere Haustiere einen riesengroßen Vorteil haben: Ihr wisst genau was drin ist. So kann auf den persönlichen Geschmack des Lieblings eingegangen werden und natürlich auch auf Unverträglichkeiten und Allergien.

Dass dem Hund völlig wurscht ist, dass seine Leckerchen hübsch verpackt als Kalender drapiert werden ist klar, oder? Aber wir Herrchen und Frauchen lieben es nun mal, unseren kleinen haarigen Schatz zu verwöhnen und zu beschenken und da darf auch der Kalender ruhig hübsch und etwas aufwendiger sein, wie ich finde.

Material für den Hunde-Adventskalender

Und das habe ich für Jokers Hunde-Adventskalender verwendet:

  • 1 größeren Drahtkorb, in welchem der Adventskalender dekorativ und sicher außerhalb der Reichweite von meinem Hund aufbewahrt werden kann.
  • 24 Bastelwürfel zum Zusammenfalten
  • Hunde-Leckerchen je nach Geschmack. Auf den Bildern seht ihr Jokers Favoriten. Weitere Ideen sind u.a. auch selbstgebackene Hundekekse oder Hundepralinen eine Tube mit Lachscreme oder Leberwurst, beispielsweise in Nummer 6 oder 24. Natürlich sollte Wuffi die nicht auf einmal auffuttern, hihi…
  • hübsches Geschenkpapier
  • schmucke Zahlen von 1 bis 24: Unsere sind übrigens ein Freebie von der Homepage der, wie ich finde, unheimlich talentierten und inspirierenden Tanja Cappell alias Frau Hölle. Ihr werdet aber auch in verschiedenen Dekoläden oder auf anderen kreativen Blogs fündig
  • etwas Dekoration: Ich habe mich für eine Lichterkette und meinen kleinen Mini Cooper entschieden.

Leckerlis für den selbstgemachten Adventskalender

So bastelt ihr den Adventskalender für Hunde selber

Hundesichere Materialien verwenden

Und dann kann´s auch schon losgehen. Was den Look des Adventskalenders angeht, sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Achtet bei der Wahl aber darauf, dass alles, was benutzt wird, hundesicher ist oder dass zumindest der Kalender außerhalb von Wuffis Reichweite aufbewahrt wird, um ein Verschlucken von Kleinteilen oder ein „Och, ich schnapp mir einfach mal alles, was hier so gut riecht“ zu verhindern.

Vorsicht vor Zuckerfallen

Schaut auch bei den Leckerchen, dass diese nicht zu viel Zucker enthalten. Auf Nummer sicher geht ihr dabei, wenn ihr die Hundekekse selbst backt.
Denkt bitte auch dran, die Adventskalender-Leckerei von der täglichen Futtermenge abzuziehen. Nicht, dass euer Hund dann das neue Jahr gleich mit Diät starten muss. Will ja auch keiner…

Hübsch verpackt und lange frisch

Ich habe die Überraschungen für Joker separat in Frischhaltefolie eingepackt und abwechselnd auf die Würfel verteilt. Dann nur noch hübsch verpacken, mit den Zahlen versehen, in den Korb drapieren und mit der Lichterkette dekorieren – und fertig ist der individuelle Adventskalender für euren Liebling. Und ihr seid mit Sicherheit auch schlauer als ich und sortiert die Würfel nicht von 1 beginnend aufsteigend nach oben in den Korb ein, da bin ich mir sicher… Oh je, das Jahr hat Spuren hinterlassen, hihi…

Wir wünschen euch eine zauberhafte Adventszeit und ganz viel Freude beim Basteln der Adventskalender, egal ob für Mensch oder Hund.

Liebste Grüße und Woof Woof!

Sandra und Joker

Über Sandra

Hallo, ich heiße Sandra und lebe gemeinsam mit meinem Mann und meinem Hund Joker in einer kleinen, aber feinen Wohnung im schönen Sachsen. Die Begeisterung für die Themen Wohnen und Einrichten begleitet mich schon seit mehreren Jahren. Vor allem liebe ich den cleanen nordischen Wohnstil mit viel Weiß, Grau, Schwarz und ab und zu einem Klecks Farbe. Im April 2014 wurde die Idee zu meinem Blog HUNDerterlei geboren, der all meine Leidenschaften vereint: Kreativität, gutes Essen, Wohnen und Einrichten – und natürlich Hunde!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.