Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Website-Erlebnis zu bieten und zu Marketing-Zwecken. Wenn Sie auf „Alle auswählen und bestätigen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen und Sie erneut mit Werbung anzusprechen (sog. „Remarketing“). Sie können auch auswählen, für welche Art von Cookies Sie uns Ihr Einverständnis geben. Wenn Sie keinen Haken bei Statistik und/oder Remarketing setzen, erfassen wir Ihr Nutzungsverhalten für diese nicht. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Details

Mit dem Hund unterwegs: Die besten Tipps und Tricks

Hundedecke unterwegs

Du bist viel mit deinem Hund unterwegs? Ob beim Wandern, Camping oder auf einer Fahrradtour – wenn du deinen Hund mitnimmst, müssen solche Aktivitäten gut geplant sein. In diesem Artikel findest du viele hilfreiche Tipps und Tricks zur richtigen Ausrüstung, Bekleidung und Beschäftigung, wenn du mit deinem vierbeinigen Liebling unterwegs bist.

Das tägliche Gassigehen – mehr als ein Spaziergang

Bei den täglichen Gassi-Runden werden nicht nur die Beine vertreten und das Geschäft erledigt – es geht auch darum, die Bindung zwischen Mensch und Tier zu stärken und den kleinen Ausflug möglichst spannend zu gestalten. Für etwas Abwechslung könnt ihr regelmäßig neue Strecken ausprobieren oder euch mit anderen Hundefreunden zu einem Gruppenspaziergang zusammenschließen.

Wenn du deinen treuen Begleiter auch mal von der Leine lassen willst, dann achte auf die markierten Hundeauslaufzonen. Nur dort dürfen Hunde frei herumlaufen. Auch auf weitläufigen Flächen (z. B. Wiesen, Felder) oder in Wäldern bestehen von Bundesland zu Bundesland andere Regelungen in Bezug auf die Leinenpflicht.

Weitere Infos zum Thema „Gassi gehen“ kannst du hier nachlesen.

Diese Dinge solltest du einpacken

Spielzeug – Hunde unterwegs beschäftigen

Die Klassiker gegen Langeweile beim Gassigehen sind Stöckchen und Ball werfen, Sitz, Platz und Bleib oder Pfötchen geben üben. So wird der Hund auch mental gefordert und das Verhalten auf Straßen und Wegen trainiert. Mittlerweile gibt es Hunde-Frisbees, Ballschleudern, Taue und viele weitere Spielzeuge, die für noch mehr Abwechslung sorgen. Probier doch mal was Neues aus!

Wasser und Trinknapf nicht vergessen

Bei längeren Gassi-Runden im Sommer oder beim Wandern mit dem Hund sollte genügend Wasser eingepackt werden. Habe dafür immer eine Flasche Wasser und einen Hundenapf für unterwegs dabei. Im Zoofachhandel gibt es praktische Näpfe zum Falten und Wasserflaschen mit integriertem Trinknapf. Weitere Infos zum Thema „Wie viel soll ein Hund trinken?“ findest du hier.

Hundenapf unterwegs

Denke immer daran, deinem Hund unterwegs Wasser anzubieten.

Eine Hundedecke – für Gemütlichkeit unterwegs

Für einen Nachmittag im Park oder kleine Wandertouren eignet sich eine Hundedecke für unterwegs. Bei der Auswahl einer geeigneten Hundedecke solltest du darauf achten, dass sie wasserdicht und robust ist, damit dein Vierbeiner möglichst lange seine Freude daran hat.

Auch wenn dein vierbeiniger Liebling dich in den Urlaub begleitet ist es sinnvoll, eine Hundedecke von zu Hause mitzunehmen. So hat dein Hund in der Ferienwohnung oder im Hotel gleich ein vertrautes Element.

Hundeschuhe für empfindliche Pfötchen

Nicht nur für dich, sondern auch für deine Fellnase sind ein eisiger Winter oder heißer Sommer eine Belastung. Im Winter machen Rollsplit, Salz und Eis den Hundepfoten zu schaffen. Im Sommer erhitzen sich Asphalt und andere Bodenbeläge schnell, sodass dein Hund sich die Pfötchen verbrennen könnte. In beiden Fällen kannst du deiner Fellnase als Schutz passende Hundeschuhe kaufen.

Hundebekleidung für eisige Tage

Kleine Hunde frieren schnell – da ist passende Hundebekleidung für kalte oder nasse Tage angesagt. In unserem Artikel „Sinnvolle Hundebekleidung“ erfährst du alles, was du darüber wissen musst.

Richtig unterwegs – Hunde und Transportmittel

Den Hund im Auto sichern

Ob bei der Fahrt in den Urlaub oder zur großen Hundewiese, ab und zu müssen Hunde im Auto mitfahren. Wie beim Transport von Menschen, spielt auch hier die Sicherheit eine zentrale Rolle. Grundsätzlich gilt: Hunde müssen über eine Transportbox oder ein spezielles Geschirr gesichert sein. Welche Bestimmungen es gibt und wie du deinen Vierbeiner im Auto sicherst, erfährst du in diesem Artikel.

Fliegen mit Hund

Bei einem Flug mit deinem Hund gibt es einiges zu beachten. Wie du dich und deinen Vierbeiner darauf vorbereitest, welche Transportbox sich eignet und wie die jeweiligen Einreisebestimmungen sind, erfährst du in unserem Artikel zum Thema Fliegen mit Hund.

Zugfahren mit deinem Hund

Generell gilt: Der Hund darf keine anderen Fahrgäste stören oder die Fahrt beeinträchtigen. Jedes Bahnunternehmen hat unterschiedliche Regelungen für die Reise mit dem Hund. So brauchen einige Hunde beispielsweise eine eigene Fahrkarte, andere wiederum nicht. Informiere dich am besten bei einem Infoschalter, online oder bei der Hotline deines Reiseanbieters.

Fahrradfahren mit Hund

Fahrradtouren bei schönem Wetter – herrlich! Und wenn dein haariger bester Freund mitkommt, bringt es noch viel mehr Spaß. Achte allerdings darauf, dass es nicht zu heiß ist. Kleine Hunde schaffen auch bei kühleren Temperaturen meist keine allzu langen Strecken. Deswegen eignet sich für sie ein Fahrradanhänger oder ein Hundekorb für den Gepäckträger. Für größere Hunde mit mehr Ausdauer steht nach ausreichendem Training einer Fahrradtour nichts im Wege.

Endlich angekommen – Hund beim Campen, im Ferienhaus oder im Hotel

Bei der Reise mit dem Hund müssen einige Dinge beachtet werden. Checke daher schon im Vorfeld, ob Hunde in dem Ferienhaus, auf dem Campingplatz oder im Hotel erlaubt oder verboten sind. Genügend Informationen im Voraus sind das A und O bei einem Urlaub mit Hund. Wenn es ein Strandurlaub wird, dann wäre ein Hundestrand in der Nähe von Vorteil. Weitere Tipps zum Urlaub mit deinem Vierbeiner kannst du in unserem Artikel „Urlaub mit Hund: Sommer, Sonne, Urlaubszeit“ nachlesen.

Wenn der Hund zu Hause bleiben muss

Manchmal gibt es keine Möglichkeit, deinen Hund mit auf Reisen zu nehmen. Die einfachste Möglichkeit ist die Unterbringung bei der Familie oder bei Freunden. Wenn dies nicht möglich ist, empfehlen wir den Aufenthalt in einer Hundepension. Mit den 5 Tipps aus diesem Artikel findest du bestimmt eine passende!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tierhaarstaubsauger

3 leistungsstarke Staubsauger speziell für Tierbesitzer

Wir stellen dir Staubsauger vor, mit denen du auch die feinsten Tierhaare problemlos von Teppich und Sofa entfernst. Jetzt informieren!